Tipps zur Begrenzung der Handy-Nutzung


Damit Eltern die Smartphone-Nutzung ihrer Kinder besser kontrollieren können, bieten die großen Hersteller Apple und Google ab diesem Jahr neue Kontrollmöglichkeiten auf Betriebssystemebene an.        mehr...





LEITEN UND BEGLEITEN




 

Wie wir den Medienkonsum in unserer Familie gestalten

 

Er: Wir suchen in unserer Familie immer neu nach Wegen, wie wir Medien nutzen, was wir mit unseren Kindern besprechen und vereinbaren. Es tauchen ständig neue Herausforderungen auf, denn die Situation wandelt sich, sobald die Kinder etwas älter werden.

 

Sie: Eine Zeit lang hatten wir ausgemacht, dass es nur bestimmte Zeiten gibt, um das Smartphone zu benutzen. Wir hatten uns vorgenommen, dass außerhalb dieser Zeiten die Handys in unserem Hausheiligtum liegen. Ich legte meines auch dazu. ...    mehr...




CHEFSACHE MITARBEITERENTWICKLUNG



 

Das heißt konkret: Keine Antworten geben, sondern die richtigen Fragen stellen, damit meine Mitarbeiter fähig werden, eigene Lösungen zu finden.

 

Zur Unterstützung meiner Tätigkeit als Führungskraft bei einem deutschen Großunternehmen baue ich regelmäßig einen Gedanken von Pater Kentenich in meine GTO (Geistliche Tagesordnung) ein. In den letzten Monaten haben mir diese Gedanken besonders viel zum Denken und Erleben geschenkt.

 

„Wenn Gott eine Fähigkeit in den Menschen hineingelegt hat, dann drängt alles in der wahren Mütterlichkeit (beziehungsweise Väterlichkeit), diese Fähigkeit zur Reife zu bringen, selbst wenn die/der Betreffende mich nachher überflügelt. Es gibt überhaupt nichts Größeres in der Erziehung, als wenn ich sehe: Diejenigen, die ich erzogen habe, stehen auf meinen Schultern. Ich bin überflüssig geworden ...“

J. Kentenich

mehr...






UNSER WEG "Ü-70" ?

Wir sind jetzt ein "Ü-70" Ehepaar und wohnen inzwischen nur noch zu zweit in unserem großen Haus.  Unsere fünf erwachsenen Kinder leben alle eigenständig. Wir haben gerade unsere Firma aufgegeben, weil die Kinder doch andere Lebenspläne hatten. ...      mehr...






KRAFTQUELLE FAMILIE

Wie Eltern, Großeltern und Geschwister einander unterstützen

Im Oktober des Jahres ging eine rührende Meldung durch die Medien: Die 98-jährige Ada Keating war freiwillig zu ihrem 80-jährigen Sohn ins Altenheim gezogen, nachdem sich dessen Gesundheitszustand verschlechtert hatte. Die rüstige Seniorin meinte gegenüber einer Zeitung: „Man hört eben niemals auf, Mutter zu sein..      mehr...






VERSÖHNT LEBEN

Der frühere US-Präsident Bill Clinton hat bei einer Gelegenheit den südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela gefragt, wie dieser seinen weißen Gefängniswärtern habe vergeben können. Mandela gab zur Antwort...   mehr...






ACHTSAME KOMMUNIKATION

Bei achtsamer Kommunikation kommt es nach Pater Kentenich auf die innere Haltung an. Er bezeichnet eine solche Haltung der Achtsamkeit als „praktisch-taktische Ehrfurcht“.     mehr...






FACE TO FACE

Szilvi und László G. haben sich über zwei Jahre intensiv mit zwei anderen Paaren getroffen. So ist Freundschaft und Weggemeinschaft im Glauben gewachsen.

    mehr...

 







Pia und Sigfried Schlosser

achtsam



mit achtsamem Blick

schaue ich

was mich umgibt

mehr...