AUGENBLICKE



„Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben“, heißt es in einem bekannten Sprichwort. Achtsamkeit kann uns den Weg weisen, diese Lebendigkeit in uns selbst zu finden.

 

 

Der Befund kam überraschend. „Mit Ihren Blutwerten ist etwas nicht Ordnung“, sagte der Arzt. Es ist Nacht. Ich liege wach. Mein Herz schlägt mir bis zum Hals. Angst. Angst, eine möglicherweise tödliche Krankheit zu haben. Angst vor dem Tod. Meinen 40. Geburtstag verbringe ich im radiologischen Institut.

 

Es sind diese Augenblicke, in denen wir völlig zurückgeworfen werden auf uns selbst. In denen wir uns ganz und gar spüren. Unser Da-Sein, all das in uns, was Leben will.

mehr...

 





VON DER ERLÖSENDEN KRAFT DES VERZEIHENS



Am 8. Dezember 2016 endet das Jahr der Barmherzigkeit. Durch viele „Heilige Pforten“, die zum bewussten Durchschreiten und damit zum Versöhnen und Verzeihen einluden, konnte das Heilige Jahr der Barmherzigkeit zum Erlebnis werden – so auch die Pforte der Barmherzigkeit des Urheiligtums in Schönstatt.

 

 

Loslassen lernen

Während unserer Familientagung im Som-mer hatten wir eine Auseinandersetzung als Ehepaar. Mich hat das Ganze einiges gekostet, vor allem, weil ich die kalten Blicke meines Mannes auf mir fühlte. Es glückte uns danach, ein sehr offenes Gespräch zu führen. Ich spürte im Anschluss daran, dass er sich viel Mühe gab.

mehr...

 







UNSERE KRAFTQUELLE

Familie B. gibt in einem Interview einen Einblick in ihr Hausheiligtum und zeigt, was das alltägliche Chaos mit dem Hausheiligtum zu tun hat.    mehr...






Kastanienzeit

 

Die Pubertät ist eine herausfordernde Zeit – für die Kinder und für ihre Eltern.
Wenn ich an meine Kindergartenzeit denke, ...    mehr...






»ES RIECHT SO KATHOLISCH«

Mit allen Sinnen glauben – die Sakramente helfen uns dabei
„Aber bitte keinen Weihrauch!“ Da kam die Gastfreundschaft unserer evangelischen Gemeinde doch an ihre Grenzen, ...    mehr...






BEHERRSCHEN ODER SICH BEHERRSCHEN LASSEN?

Sollen wir wieder ins Mittelalter zurückkehren, die Schienen aufreißen, die Telegraphendrähte zerschneiden, die Elektrizität den Wolken überlassen,    mehr...






WO GOTTES HOFFNUNG AUF UNSRE ERDE FÄLLT

Das Hausheiligtum – eine neue pastorale Methode.  Betritt man das „Heiligtum der Familien“ in Schönstatt, dann fallen dem Betrachter zwei Dinge sofort auf: Ein Netz, in das viele Fotos eingeknüpft sind, auf denen ein Hausheiligtum zu sehen ist. Ganz oft sind auf den Fotos auch die Bewohner des Hauses zu sehen.    mehr...







Nicole und Florian Palm

achtsam



mit achtsamem Blick

schaue ich

was mich umgibt

mehr...