Tipps zur Begrenzung der Handy-Nutzung


Damit Eltern die Smartphone-Nutzung ihrer Kinder besser kontrollieren können, bieten die großen Hersteller Apple und Google ab diesem Jahr neue Kontrollmöglichkeiten auf Betriebssystemebene an.        mehr...






SCHAM – ZWISCHEN TABU UND SCHUTZFUNKTION


 

Das Gefühl der Scham hat viele Facetten – wie gehen wir damit um?

Sich schämen können gehört zu unserer biologischen Grundausstattung, auch wenn die Anlässe sehr unterschiedlich sein kön­nen und in den verschiedenen Kulturen voneinander abweichen. Auch haben Antidiskriminierungswellen, die durch die Länder Europas geschwappt sind, viel dazu beige­tragen, dass sich Schamgründe in wohl-tuendes nichts aufgelöst haben. Auf Familientagungen mit behinderten Kindern wurde mir glaubwürdig berichtet, dass noch in den 50er Jahren behinderte Kinder „versteckt“ worden sind, das heißt man ließ sich mit ihnen draußen nicht sehen. Nur die unvermeidlichen Arztbesuche wurden absolviert. Von daher ist das Anliegen der Inklusion nur zu begrüßen, ...    mehr...




WAS BEDEUTET DIR DEIN HANDY?



 

Statements von Jugendlichen

"Medien sind nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken, einfach aufgrund des Vernetztseins und der Kommunikation. Aber ich habe zeitweise das Gefühl, dass Medien einen zu großen Raum in meinem Leben einnehmen und zum Teil sogar die Interaktion mit Menschen behindern, da alles nur noch über WhatsApp läuft."   Sarah, 15 Jahre     

 

"Für mich ist das Handy total praktisch, weil ich so mit meinen Freunden, die ich nicht täglich sehe, immer in Kontakt sein kann. Wenn sie ein Problem haben, dann schreiben sie es und ich kann mit dran denken."
Teresa, 18 Jahre    mehr...






MIT ALLEN SINNEN LIEBEN: »HÖRST DU, WIE SCHÖN DIE VÖGEL SINGEN?«

Hören, Sehen, Riechen, Schmecken, Spüren: Unser Ehealltag bietet eine Fülle sinnlicher Momente – auch außerhalb des Schlafzimmers.    mehr...






REISE IN EIN ANDERES LAND …

Kinder zeigen uns die ganze Welt – wenn wir uns darauf einlassen …Vor einiger Zeit berührte mich der Text einer Mutter, die ein Kind mit einer Behinderung geboren hatte. Sie beschrieb, dass das Leben mit einem behinderten Kind einer Reise gleiche, die man plane, zum Beispiel nach Italien.   mehr...






UNSER GEBET STEIGT ALS LICHT ZUM HIMMEL EMPOR

Am Anfang war der Wunsch, interessierte Familien aus der Region Karlsruhe, einmal im Jahr zu treffen. Daraus entstanden ist eine jährliche „Bündnisfeier“ für Familien in der Schönstatt-Kapelle.   mehr...






SCHAM – ZWISCHEN TABU UND SCHUTZFUNKTION

Das Gefühl der Scham hat viele Facetten – wie gehen wir damit um?
Sich schämen können gehört zu unserer biologischen Grundausstattung, auch wenn die Anlässe sehr unterschiedlich sein kön­nen und in den verschiedenen Kulturen voneinander abweichen.        mehr...

 






DU SCHAFFST DAS!

Andersartige Menschen aus fremden Kulturen – für viele hierzulande ein Angstauslöser. Ängste gibt es aber auf beiden Seiten – und Ideen, wie man sie abbauen kann. Ein Theaterprojekt im bayerischen Schrobenhausen zum Beispiel.   mehr...







Nicole und Florian Palm

Kreuzeswege



Es ist ein Kreuz –
sagen wir
wenn Leid
ein Teil des Lebens wird    mehr...