VERGEBEN LERNEN




 

Wir kommen nicht durchs Leben, ohne andere zu verletzen und ohne verletzt zu werden. Besonders in der Ehe können wir täglich die "Feindesliebe" trainieren.

 

Ernest Hemmingway schrieb folgende kleine Anekdote: „Madrid wimmelt von Jungen, die Paco heißen, und es gibt einen Witz über einen Vater, der nach Madrid kam und in den kleinen Anzeigen von „El Liberal“ folgendes Inserat aufgab: „Paco, komm Dienstagmittag ins Hotel Montana. Alles vergeben, Papa“, und wie eine ganze Schwadron Guardia Civil aufgeboten werden musste, um die achthundert jungen Männer auseinanderzutreiben, die auf die Anzeige hingekommen waren.“ Auch wenn es nur gut erfunden sein sollte, die Sehnsucht nach Vergebung kommt darin sehr gut zum Ausdruck.   

mehr...

 




ABENTEUER RUHESTAND: ERFAHRUNGEN – EINSICHTEN – (FREUDEN-)SEUFZER




 

Andere Herren bestimmen meine Zeit!

Ich kann nicht mehr sagen: „Ich muss zur Arbeit“ –

und dann bin ich weg. Jetzt sagen die Kinder, die Enkel, die Familiengruppe, der Verein, die Freunde: „Du hast doch jetzt Zeit, du könntest doch…!“ Schön, wenn die Enkel wieder kommen, klar sind wir da zuhause!

 

Gefährliche Gewöhnung!

Jetzt habe ich mir schon jahre-, ja jahrzehntelang dies und jenes vorgenommen und es gelingt mir immer noch nicht! Ist das wirklich so schlimm?  

mehr...

 






VON DER FREUDE DER LIEBE

AMORIS LAETITIA (AL) – ERSTE EINDRÜCKEMit Spannung wurde das nachsynodale Schreiben von Papst Franziskus über die Liebe in der Familie erwartet. Der Papst veröffentlicht am 8. April 2016 ein umfangreiches pastorales Schreiben – und bringt Bewegung in die Kirche.    mehr...






WENN KINDER DEN KONTAKT ABBRECHEN

„ICH MACH‘ MEIN EIG‘NES DING. ADIEU!“

Es gibt Lebenssituationen, in denen Vertrauen bis zum Äußersten gefragt ist. Eine solche Situation ist es, wenn Kinder den Kontakt zu ihren Eltern abbrechen.      mehr...






VON DER ERLÖSENDEN KRAFT DES VERZEIHENS

Am 8. Dezember 2016 endet das Jahr der Barmherzigkeit. Durch viele „Heilige Pforten“, die zum bewussten Durchschreiten und damit zum Versöhnen und Verzeihen einluden, konnte das Heilige Jahr der Barmherzigkeit zum Erlebnis werden – so auch die Pforte der Barmherzigkeit des Urheiligtums in Schönstatt..   mehr...






LIEBE UND ERMUTIGUNG

Samuel Kochs Schicksal bewegt seit dem dramatischen Unfall 2010 bei „Wetten, dass ...?“ viele Menschen. Samuels Ausdauer und Selbst-disziplin, sein Mut und sein Gottvertrauen tragen ihn auf seinem Weg Stück für Stück weiter. Ein Gespräch mit seiner Mutter, Marion Koch.    mehr...






WO GLAUBE „HAND UND FUSS“ BEKOMMT

Familiengruppen – einander begleiten, das Leben stärken. Als Ehepaar und Familie sind wir seit circa 17 Jahren in einer Familiengruppe „unter­wegs“. Von Beginn an fühlen wir uns dabei für die Organisation als Gruppenleiter verantwortlich.        mehr...







Sr. Gertrud-Maria Erhard

achtsam



mit achtsamem Blick

schaue ich

was mich umgibt

mehr...