MEHR ALS EIN TROPFEN

Matthias G. war mit „MeinWeg“ von August 2016 bis August 2017 freiwilliger Helfer in der Casa del Nino im erweiterten Stadtgebiet von Buenos Aires. Er wurde von Pater Hans-Martin interviewt. Hier ein Ausschnitt...      mehr...






DU SCHAFFST DAS!

Andersartige Menschen aus fremden Kulturen – für viele hierzulande ein Angstauslöser. Ängste gibt es aber auf beiden Seiten – und Ideen, wie man sie abbauen kann. Ein Theaterprojekt im bayerischen Schrobenhausen zum Beispiel.   mehr...






ANFANGEN UND DURCHHALTEN

Wir planten einen Familientag in unse­rer Pfarrei. Wir als Kernteamsprecher hat­ten die Idee: Es wäre schön, wenn der „Mobile Eheweg“ zu uns käme. Beim ersten Kernteamtreffen mit zwölf Personen mach­ten wir Brainstorming – und brachten unse­re Idee mit ein....      mehr...






DER „MOBILE EHEWEG“

Paare erkunden sieben Stationen und nehmen Impulse für ihre Ehe mit

Miteinander unterwegs sein – das ist ein Bild für die Ehe, für deren Höhen und Tiefen. Karin und Kuno L. kamen als Mitinitiatoren extra von der Alb runter und führten Paare auf dem Weg durch das Argental...      mehr...






SEHNSUCHT NACH GOTTES NÄHE

Eigentlich wollten sie einen Gebetskreis gründen – doch stattdessen sandte Gott 59 Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak in ihre Kirchengemeinde. Ein Paar berichtet.    mehr...






ENGAGIERT FÜR GUTE MOMENTE

Eine Zeitschrift aus Schönstatt von jungen Frauen für junge Frauen   mehr...






Flüchtlinge - auf der Suche nach Heimat

 

Jedes Jahr in der Weihnachtszeit gehen wir mit Maria und Josef auf Herbergssuche. Ella H. hat sich dadurch bewegen lassen, innere und äußere Türen zu öffnen   mehr...






MIT ZWEI KONFESSIONEN UNTERWEGS …

Viel ist schon geschehen, noch mehr ist möglich. Eine Bestandsaufnahme.

Die Herausforderungen einer konfes­sionsverbindenden Ehe zeigen sich im Wesentlichen in folgenden Bereichen:...     mehr...






JAHR DER BARMHERZIGKEIT

 

Viele Flüchtlinge suchen bei uns Schutz und Sicherheit vor Krieg und Gewalt. Dahinein setzt Papst Franziskus ein deutliches Zeichen.    mehr...






MIT RESPEKT UND ACHTUNG

Die konfessionsverbindende Ehe – eine Herausforderung für den ökumenischen Prozess.     Ein befreundetes Paar – die Frau ist evan­gelisch, der Mann katholisch – lebt in einer konfessionsverbindenden Ehe. ...      mehr...






„UNSER WEG“ – EIN EVENT FÜR UNSERE GRUPPE

Eltern und Kinder freuen sich auf die Versandaktion von „unser weg“   mehr...






WO GLAUBE „HAND UND FUSS“ BEKOMMT

Familiengruppen – einander begleiten, das Leben stärken. Als Ehepaar und Familie sind wir seit circa 17 Jahren in einer Familiengruppe „unter­wegs“. Von Beginn an fühlen wir uns dabei für die Organisation als Gruppenleiter verantwortlich.        mehr...






TRAUTES HEIM, GLÜCK ALLEIN?

Verlassen vom Partner und Weihnachten allein, während andere Familien die schönste Zeit im Jahr miteinander genießen? Für Singles ist der Alltag ein harter Alleingang, aber Weihnachten ist die größte Herausforderung. Wie kann es trotzdem gelingen, dass sich Ehepaare und Singles einander öffnen und beschenken können?    mehr...






WO GOTTES HOFFNUNG AUF UNSRE ERDE FÄLLT

Das Hausheiligtum – eine neue pastorale Methode.  Betritt man das „Heiligtum der Familien“ in Schönstatt, dann fallen dem Betrachter zwei Dinge sofort auf: Ein Netz, in das viele Fotos eingeknüpft sind, auf denen ein Hausheiligtum zu sehen ist.   mehr...






ANGST – ODER HOFFNUNG?

Viele Geschehnisse in unserer Welt sind bedrohlich. Doch wir haben etwas entgegenzusetzen.    ...  nur noch kurz die Mails checken – da kommt die Nachricht vom Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt rein.... ich spüre, wie es mir die Kehle zuschnürt..     mehr...






LEBEN ODER ARBEITEN?

Arbeit kann stressen und krank machen, sie kann aber auch Kraft spenden und Freude schenken. Was macht den Unterschied?   mehr...