UNSER GEBET STEIGT ALS LICHT ZUM HIMMEL EMPOR


 

Die Idee dahinter:

Am Anfang war der Wunsch, interessierte Familien aus der Region Karlsruhe, einmal im Jahr zu treffen. Daraus entstanden ist eine jährliche „Bündnisfeier“ für Familien in der Schönstatt-Kapelle.

 

Ganz praktisch:

Das Treffen am Schönstatt-Heiligtum in Karlsruhe-Durlach findet jeweils um den 18. September statt. Bewährt hat sich der Freitagabend, dann können die Kinder auch mal länger aufbleiben. Nur ein Termin pro Jahr, damit möglichst viele Familien teil­nehmen können und der Termin nicht zur Belastung wird. Jede Familie bringt etwas für das gemeinsame Abendessen mit. Wenn das Wetter mitspielt, wird gegrillt. Danach geht es im Heiligtum weiter: Nach einem Lied zur Begrüßung bekommt jeder Jugendliche und jedes Kind ein Klemmbrett mit Stiften und Papier und überlegt, was er oder sie Jesus oder der Gottesmutter heute schen­ken möchte. Ob geschrieben oder gemalt – alles ist erlaubt. Wer möchte, kann seinen „Brief“ anschließend in den Krug geben oder später direkt ins Feuer. Während die Jüngeren dann mit ihrer Aufgabe beschäf­tigt sind, können sich die Eltern einem geistlichen Impuls oder stiller Anbetung widmen. Weitere Elemente sind eine Lesung, ein gemeinsames Gebet und Lieder. Auf dem Vorplatz des Heiligtums steht eine Feuerschale mit Reisig und Zunder bereit. Ein oder zwei Kinder tragen den gefüll­ten Krug hinaus und „füttern“ damit die Flammen. Die größeren Kinder ab der dritten Klasse erhalten jeweils eine Fackel, die kleineren können Laternen mitbrin­gen. Begleitet von einer Gitarre, singen alle Lieder, die vom Licht handeln. Und es ist erstaunlich, wie viele es davon gibt …

 

Die Essenz:

Das Bündnisfeuer verbindet die Teilnehmenden untereinander und mit dem Himmel. Alle Beiträge, die aufs Papier gebracht wur­den, entfachen ein großes Feuer. Gott und die Gottesmutter machen ein noch viel grö­ßeres Licht daraus.

 

 

  Quelle: Unser Weg 2015 Qrt. 4