ENDE ODER NEUBEGINN?


 

Mein Mann hat mich betrogen! Ein Schlag ins Gesicht, wie es schlimmer nicht sein kann.

 

Unsere Ehe ist schon seit vielen Jahren schwierig, da mein Mann beruflich sehr beschäftigt ist. Ich hab ihm immer sehr viel abgenommen, ihn auch nach einem schweren Unfall vor vielen Jahren total unterstützt. Ich hab ihm aber auch versucht die Augen zu öffnen für das, was meiner Meinung nach einfach nicht gut läuft.

 

Unsere beiden Söhne und ich kamen bei ihm immer nur an zweiter Stelle. Das hat an unseren Nerven gezehrt und ich wurde auch immer unzufriedener. Das wirft er mir auch heute vor, dass er sich zuhause ja auch einfach nicht wohlfühlt, wenn er nur mit Vorwürfen überschüttet wird. Was ich ihm in den ersten Jahren seiner Selbständigkeit alles abgenommen habe, das sieht er nicht. Sexuell läuft schon lang nichts mehr, und das ist ein großer Fehler, wie ich inzwischen weiß. Das hat er sich woanders geholt. Ich fühle mich von ihm benutzt für den alltäglichen Kleinkram, das Schöne und Besondere bekommt seit einigen Monaten eine andere Frau. Mein erster Impuls: So nicht! Ich gehe! Aber da spürte ich in mir auch das andere. Ich will diese Ehe nicht kampflos aufgeben.

 

Ich sehe auch meine eigenen Fehler und Schwächen, auch wenn es hart ist, das zuzugeben. Und wir lernen miteinander zu reden, auch über unsere gegenseitigen Verletzungen. Es kostet mich unglaublich viel, dass ich ihn nicht nur mit Vorwürfen überschütte. Meine – unsere! – Idee einer lebenslangen vor Gott geschlossenen Ehe steht vielleicht kurz vor dem Aus. Aber ich sehe auch, dass wir durch diese ganze Geschichte Gespräche führen können, die wir seit Jahren nicht mehr führen konnten. Ich will und werde die Hoffnung nicht aufgeben.

 

Quelle: Unser Weg 2016 Qrt. 1