Vertrauensvoll










KINDER, KIRCHE … KAMPF?
Aus und mit dem Glauben zu leben ist eine große Kraftquelle. Diese Quelle wollen wir Eltern auch unseren Kindern nahebringen. Und stoßen dabei immer wieder an Grenzen. Aber vielleicht ist das auch eine Chance, im Vertrauen zu wachsen …     mehr...






(ALL)TÄGLICH GLAUBEN LEBEN

 

Unser Alltag steckt voller Möglichkeiten, mit unseren Kindern Gott zu entdecken. Anja H. hat sich mit ihrer Familie auf die Suche gemacht …     mehr...






HELIKOPTER-ELTERN … oder wie wir Kindern das Leben lehren

Auf dem Spielplatz sind sie stets in der Nähe ihres Kindes, um es vor Stürzen oder anderen Gefahren zu bewahren, ihm Spielangebote zu machen oder Streit zu schlichten. Sie sind stets bemüht, dem Nachwuchs alle Hürden aus dem Weg zu räumen...      mehr...






WENN KINDER DEN KONTAKT ABBRECHEN 

„ICH MACH‘ MEIN EIG‘NES DING. ADIEU!“

Es gibt Lebenssituationen, in denen Vertrauen bis zum Äußersten gefragt ist. Eine solche Situation ist es, wenn Kinder den Kontakt zu ihren Eltern abbrechen.      mehr...






WAS VERLASSENE ELTERN TUN KÖNNEN – VIER BEWÄLTIGUNGSSTRATEGIEN

Wenn Kinder den Kontakt zu Eltern und/oder Geschwistern abbrechen, ist das für alle Beteiligten schmerzlich. Die Verlassenen müssen Schuld- und Schamgefühle aushalten, die Abbrecher sich mit Rache- und Verbitterungsgefühlen auseinandersetzen.       mehr...






IM TUNNEL

 

Eine Wanderung durch einen Tunnel schenkt neue Einsichten ins Leben voll Vertrauen.        mehr...






DAS LETZTE KIND TRÄGT FELL

 

Mit Abschluss der Familienplanung wird man als Paar vor neue Heraus-forderungen gestellt, und die Weichen für die Beziehung müssen neu gesetzt werden.       mehr...






… DASS DEIN HERZ NACH HAUSE KOMMT

 

Mich als Augapfel Gottes fühlen

Gott liebt uns wie seinen Augapfel. In seiner Güte, Weisheit und Macht hat er die „Windeln“ ausgesucht und bereitgestellt, die für uns und unsere Entwicklung jeweils am geeignetsten waren.       mehr...






GOTTES BARMHERZIGE LIEBE ERFAHREN

Nehmen Sie sich die Zeit, wenn ich so sagen darf, sich eine Barmherzigkeitslitanei zu schaffen. Eine Barmherzigkeitslitanei, nicht eine Armsünderlitanei! Ich werde sehen, die Barmherzigkeitslitanei wird eine Armsünderlitanei: Dafür und dafür und dafür danke ich dir.       mehr...