Achtsam leben










KENTENICHPÄDAGOGIK: CHAOS UND UNORDNUNG BEI TEENAGERN –WIE KOMMEN WIR WEITER?

Das Zimmer unseres Sohnes (17) ist ständig unaufgeräumt. Alles liegt am Boden: benutzte und saubere Wäsche, Schulsachen, leere Trinkflaschen, schmutziges Geschirr, und noch vieles mehr. Für sein Zimmer ist er „eigentlich“ selbst verantwortlich    mehr...






KOMPLIZIERTE FAMILIENKONSTELLATIONEN

Wenn wir heiraten und uns zu zweit auf den Weg ins gemeinsame Leben machen, nehmen wir unsere Herkunftsfamilie und gut eingespielte Muster mit. Das kann kompliziert werden. Gut ist es dann, wenn wir genau hinschauen …    mehr...






WIR BAUEN EIN DREI-GENERATIONEN-HAUS

Mehrere Generationen unter einem Dach. Ein Wohn- und Lebens-modell, das Generationen hindurch lebensnotwendig war. Heute sind die Beweggründe andere: Mehr Lebensqualität für Alle. Eine Familie berichtet von ihrer inneren und äußeren „Baustelle“.    mehr...






TRAUTES HEIM, GLÜCK ALLEIN?

Verlassen vom Partner und Weihnachten allein, während andere Familien die schönste Zeit im Jahr miteinander genießen? Für Singles ist der Alltag ein harter Alleingang, aber Weihnachten ist die größte Herausforderung. Wie kann es trotzdem gelingen, dass sich Ehepaare und Singles einander öffnen und beschenken können?    mehr...






UNSERE KRAFTQUELLE

Familie B. gibt in einem Interview einen Einblick in ihr Hausheiligtum und zeigt, was das alltägliche Chaos mit dem Hausheiligtum zu tun hat.    mehr...






WO GOTTES HOFFNUNG AUF UNSRE ERDE FÄLLT

Das Hausheiligtum – eine neue pastorale Methode.  Betritt man das „Heiligtum der Familien“ in Schönstatt, dann fallen dem Betrachter zwei Dinge sofort auf: Ein Netz, in das viele Fotos eingeknüpft sind, auf denen ein Hausheiligtum zu sehen ist. Ganz oft sind auf den Fotos auch die Bewohner des Hauses zu sehen.    mehr...






VON DER ERLÖSENDEN KRAFT DES VERZEIHENS

Am 8. Dezember 2016 endet das Jahr der Barmherzigkeit. Durch viele „Heilige Pforten“, die zum bewussten Durchschreiten und damit zum Versöhnen und Verzeihen einluden, konnte das Heilige Jahr der Barmherzigkeit zum Erlebnis werden – so auch die Pforte der Barmherzigkeit des Urheiligtums in Schönstatt..   mehr...






REISE IN EIN ANDERES LAND …

Kinder zeigen uns die ganze Welt – wenn wir uns darauf einlassen …Vor einiger Zeit berührte mich der Text einer Mutter, die ein Kind mit einer Behinderung geboren hatte. Sie beschrieb, dass das Leben mit einem behinderten Kind einer Reise gleiche, die man plane, zum Beispiel nach Italien.   mehr...






ICH FLIEGE MIT ZERRISSENEN FLÜGELN

Die Geschichte eines Jungen macht deutlich, dass besondere Menschen uns mit Besonderem beschenken können. Das Buch „Ich fliege mit zerrissenen Flügeln“ von Raphael Müller ist beeindruckend.   mehr...






ACHTSAM LEBEN – EINANDER VERSTEHEN

Ein Schlüssel für achtsame Kommunikation ist das Verstehen des anderen. Das gilt für die Ehe und das gilt für die Erziehung. Es geht um eine Kultur der Beziehung.   mehr...






ACHTSAME KOMMUNIKATION

Bei achtsamer Kommunikation kommt es nach Pater Kentenich auf die innere Haltung an. Er bezeichnet eine solche Haltung der Achtsamkeit als „praktisch-taktische Ehrfurcht“.     mehr...






ER IST NICHT NUR MEIN MANN, ER IST MEIN BESTER FREUND

Das Ehepaar Uschi und Björn Z. ist in diesem Jahr 25 Jahre verheiratet – und immer noch glücklich. Ihre Silberhochzeit haben sie als großes Fest geplant. unser weg befragte die beiden nach dem Geheimnis ihrer Beziehung und ihres achtsamen Umgangs miteinander.      mehr...






VON HERZ ZU HERZ

Wenn es eine Liste der Dinge im Leben gäbe, die Menschen als besonders stressig empfinden, so stehen die Schwierigkeiten in unserer zwischenmenschlichen Kommunikation sicher ganz weit oben. Doch was können wir tun, damit wir nicht nur kommunizieren, sondern einander auch verstehen?      mehr...






AUGENBLICKE

„Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben“, heißt es in einem bekannten Sprichwort. Achtsamkeit kann uns den Weg weisen, diese Lebendigkeit in uns selbst zu finden.     mehr...






LAND DER TRÄUME, LAND DER RUHE

Nie war es in einer Gesellschaft leichter, seine Träume zu verfolgen. Selbstverwirklichung gilt heute als erste Voraussetzung für ein gelungenes Leben. Daraus können Zwänge entstehen, die den achtsamen Blick auf uns selbst verhindern. Bleibt die Frage: Was macht diese vermeintliche „Freiheit“, unsere Wünsche an die oberste Stelle zu setzen, mit uns und unseren Beziehungen und worum geht es uns wirklich?     mehr...






SEI FREUNDLICH ZU DIR SELBST

Achtsamkeit als Weg zum Leben in Fülle.

„Arbeiten Sie auch zu viel?“, so titelt in diesen Tagen die Münchner Abendzeitung. Sie berichtet aus einer großen Studie, dass sich immer mehr Menschen überlastet fühlten und dass dies deutliche gesundheitliche Auswirkungen habe.     mehr...