Wir über uns
Aktuelle Ausgabe
Abo-Service
Archiv
Termine
Links
Suche
Kontakt


Editorial



 

 

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

 

vor einigen Wochen waren wir auf einem Elternabend zum Thema "Geschwisterstreit“. Die Referentin hat uns gleich zu Beginn gebeten, uns vorzustellen, in zwanzig Jahren müssten sich unsere Kinder um einen Arbeitsplatz bewerben. Auf welche Fähigkeiten würde wohl ein späterer Chef – abgesehen von den fachlichen Qualifikationen – im Rahmen des Vorstellungsgesprächs Wert legen? Wie aus der Pistole geschossen nannten die anwesenden Eltern Schlagworte wie Teamfähigkeit, soziale Kompetenz, Konfliktfähigkeit, Kommunikationstalent, Durchsetzungsfreude et cetera. „Sehen Sie“, meinte daraufhin die Referentin, „genau diese Fähigkeiten üben Ihre Kinder bei jedem Konflikt mit den Geschwistern ein. Freuen Sie sich also, wenn Ihre Kinder recht viel streiten. Das macht sie fit für´s Leben.“

 

Konflikte in der Familie – ein Grund zur Freude? Was im ersten Moment so provokant klingt, kann uns im „Ernstfall“ durchaus entlasten. Meinungsverschiedenheiten und Differenzen gehören ganz selbstverständlich zum Familienalltag. Was angesprochen und ausdiskutiert wird, läuft nicht Gefahr, unter den Teppich gekehrt zu werden und sich irgendwann explosionsartig zu entladen. Entscheidend ist wohl nicht ob, sondern wie wir uns streiten – und wieder versöhnen. Für uns war die Auseinandersetzung mit diesem Thema spannend: Welche Streitregeln gibt es bei uns? Und welche Versöhnungsrituale? Dabei haben wir festgestellt: Nicht nur streiten will gelernt sein, sondern auch verzeihen. Für beide Bereiche bietet das Zusammenleben in der Familie ein facettenreiches Trainingsprogramm.

 

Haben Sie Lust zum Üben bekommen? Impulse und Erfahrungsberichte von Familien finden Sie in dieser Ausgabe. Dabei klingt immer wieder an: Vergebung ist ein Geschenk. Wer einmal erfahren hat, dass er mit allen Scherben zu Gott kommen kann und immer mit offenen Armen aufgenommen wird, dem fällt es leichter, sich selbst und anderen gegenüber barmherzig zu sein. Und ein Stück vom Himmel wird spürbar – mitten in unserem Alltag.

 

Viele gute Anregungen beim Lesen wünschen Ihnen

 

 

Hildegard und Helmut Kirschner

     

     

zum Inhalt...



Inhalt
Wir haben uns zum streiten gern
Schau mich bitte an
Lass uns wieder gut sein
Vergeben ist gesund
Wir sind zutiefst betrübt
Das Erbarmen Gottes weitergeben
Auf die Stimme des Gewissens hören
Pater Kentenich - ein honorarfreier Berater
Eheseminare bringen Licht in die Beziehung
Panikresistent und zukunftsfähig
Konsequent kinderfreundlich
Mamazeit - Papazeit - so läuft das bei uns
Familienpolitik in Deutschland - und wir sind die Zuschauer?
Meditation: Streiten und Vergeben

  

zurück

 

Leserbriefe



Leserbrief verfassen