Wir über uns
Aktuelle Ausgabe
Abo-Service
Archiv
Termine
Links
Suche
Kontakt


Editorial



 

 

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

 

beim Zeitunglesen sind wir heute an einem Interview mit der Schwimmerin Britta Steffen hängen geblieben. Die Gewinnerin mehrerer Goldmedaillen berichtet darin über ihren Umgang mit Leistungsdruck. Die hohen Erwartungen von außen, aber auch ihr eigener hoher Anspruch haben ihr lange Zeit sehr zugesetzt – so sehr, dass sie kurz davor war, ihre sportliche Karriere zu beenden. Erst als sie mit therapeutischer Hilfe lernte, sich innerlich ein Stück weit frei zu machen von dem Druck, der auf ihr lastete, konnte sie wieder trainieren und zu Höchstleistungen auflaufen.

 

Viele Menschen erfahren in ihrem Lebensumfeld, dass in jeder Hinsicht Höchstleistungen und Perfektion erwartet werden. Das beginnt schon in der Schule und gilt erst recht im Beruf, wo kleine Fehler oft große Folgen nach sich ziehen. Aber auch im privaten oder geistlichen Leben entsteht Leistungsdruck, der lähmt und unfrei macht, wenn Erwartungen zu hoch gesteckt sind. Umgekehrt können uns hohe Ansprüche an uns selbst aber auch beflügeln und über uns hinaus wachsen lassen. Dann erfahren wir Glück und Erfüllung in dem, was wir leisten.

 

Gott findet uns gut so, wie wir sind – er hat uns ja so gemacht. Bei ihm müssen wir nichts leisten, um geliebt zu werden. Diese Erfahrung kann unheimlich entlasten und befreien. Und in dieser Gewissheit können wir es uns leisten, auch einmal schwach zu sein und Fehler zu machen – oder eben zu Höchstleistungen aufzulaufen. Wir wünschen Ihnen beides!

 

Hildegard und Helmut Kirschner

 

zum Inhalt...

 

 

 

 

 



Inhalt
LEISTUNGSDRUCK
GOTT WILL NICHT LEISTUNG, SONDERN DAS HERZ
NOBODY IS PERFECT
DIE CRUX MIT DER BALANCE
ENTSPANNT ANSPANNEN
EIGENSTÄNDIGE, SELBSTÄNDIGE
JE UNWÜRDIGER, DESTO WERTVOLLER
JA!
GRATWANDERUNG
WAS LEISTET ERZIEHUNG?
ICH FÜHLTE MICH MACHTLOS
SIE ZEIGT UNS IHREN WEG
„... UND SIE ERKANNTEN IHN ...“
ZUM ERSTEN MAL WIEDER GELÄCHELT
WIR WAREN AUF WOLKE SIEBEN
VATER-TOCHTER-BEZIEHUNG
MÄDCHEN STARK MACHEN
GELIEBT UND GEBOXT
PAPAS LIEBLINGSKIND
Meditation

  

zurück

 

Leserbriefe



Leserbrief verfassen