Wir über uns
Aktuelle Ausgabe
Abo-Service
Archiv
Termine
Links
Suche
Kontakt


Editorial



 

 

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

 

in unserem Bekanntenkreis ist ein Mann, Ende vierzig und Vater von drei Grundschulkindern, zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate arbeitslos geworden – gekündigt in der Probezeit aus betrieblichen Gründen. Neben den finanziellen Sorgen belastet die Familie die psychische Situation des Mannes: Er kämpft mit Minderwertigkeitsgefühlen und droht in eine Depression zu geraten. Eine Grenzerfahrung für die ganze Familie.

 

Grenzerfahrungen können ganz unterschiedliche Gesichter haben: der Verlust eines mir nahestehenden Menschen, der Umgang mit einer Krankheit, Überforderung durch die Kinder oder am Arbeitsplatz, eine Enttäuschung… Wie stehen wir eine solche Zeit durch? Und wie kann es gelingen, dass aus solchen Situationen sogar Positives wachsen kann?

 

Grenzerfahrungen werfen uns aus der gewohnten Bahn. Aber sie können uns auch die Augen öffnen für das, was im Leben wirklich wichtig und wesentlich ist. Sie ermöglichen, dass wir uns selbst besser kennen lernen, über uns hinauswachsen und uns auf Neues einlassen. Oft sind damit schwere Entscheidungen und Sprünge ins Ungewisse verbunden.

 

Lesen Sie in dieser Ausgabe von Menschen, die Grenzsituationen durchlitten und Lebenssprünge gewagt haben – und von ihrer Erfahrung, dass sie nicht ins Bodenlose gesprungen sind. Wir wünschen Ihnen bei Ihren kleinen und großen Grenzerfahrungen die Gewissheit, dass es da immer einen gibt, der unsere Höhen und Tiefen mitgeht und uns auffängt, wenn wir springen – Gott.

 

Hildegard und Helmut Kirschner

 

zum Inhalt...

 

 

 

 



Inhalt
WAGNIS, NICHT KISMET
„FÜHRT AUCH UNSER WEG DURCH NACHT ...
ICH BIN BELEIDIGT WORDEN – UND JETZT?
AUFS MEER HINAUS UND SEGEL SETZEN
AN DER GRENZE
ALLES HAT EINEN SINN
TRAUERN, HOFFEN, WEITER LEBEN
MEINE MUTTER HAT AUF MICH GEWARTET
DA BERÜHREN SICH HIMMEL UND ERDE
HEIMKOMMEN
DIE WELT BEWEGEN
KALENDER VOLLER GUTSCHEINE
SECHS ABENDE FÜR EIN GANZES LEBEN
„... DANN STEHT DAS CHRISTKIND VOR DER TÜR“?!
AUF EIN NEUES!
„... ICH MUSS IMMER MIT IN DIE KIRCHE ...“
IHRE HERZEN HABEN FEUER GEFANGEN ...
Meditation: SPRING!

  

zurück

 

Leserbriefe



Leserbrief verfassen