Wir über uns
Aktuelle Ausgabe
Abo-Service
Archiv
Termine
Links
Suche
Kontakt


Editorial



 

 

 

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

 

 

"Mama, was war das Mutigste, das du jemals in deinem Leben gemacht hast?", fragt der Nachbarsjunge seine Mutter in unserem Beisein. Sie überlegt kurz und antwortet mit einem Lächeln: "Dass ich damals vor 15 Jahren deinen Papa geheiratet habe!" In der Tat: Eine Ehe ist immer ein großes Wagnis. Niemand weiß, wie sich mein Partner im Lauf der Jahre entwickeln wird und welche Schicksalsschläge das Leben für uns bereit hält. Wer sich trotzdem traut und miteinander alt werden will, kann das nur im Vertrauen darauf, dass die Liebe stärker sein wird als alle Schwierigkeiten.

 

Aber auch in anderen Lebensbereichen ist oft eine große Portion Mut und Vertrauen von uns gefragt: Die Entscheidung für eine Arbeitsstelle. Der Wunsch nach einem weiteren Kind. Die Bereitschaft, eine ehrenamtliche Aufgabe in der Pfarrei anzunehmen. Das Angebot, einer kranken Nachbarin im Haushalt zu helfen… Immer geht es darum, unsere Ängste und Bedenken über Bord zu werfen und zu vertrauen, dass wir trotz aller Ungewissheiten die Kraft haben werden, die damit verbundenen Herausforderungen zu meistern - oder aber eine Situation so anzunehmen, wie sie uns gerade zugemutet wird.

 

Lesen Sie in dieser Ausgabe von Menschen, die wagemutig waren und Ängste überwunden haben durch das Vertrauen auf Gott und auf sein liebevolles Mitgehen unserer Wege. Wir wünschen Ihnen die nötige Portion Wagemut bei den Vertrauenssprüngen, die in nächster Zeit bei Ihnen anstehen!

 

 

 

Hildegard und Helmut Kirschner

 

zum Inhalt...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Inhalt
FREI VON ANGST?
WENN DIE ANGST REGIERT
URWÜCHSIGES WACHSTUM FÖRDERN
MACHT EUCH KEINE SORGE UM DIE
ICH WERDE EINEN ENGEL SCHICKEN
ANGST
KINDLICH JA-SAGEN LERNEN
BLEIBEN SIE DAS SORGENLOSE KIND
AUFEINANDER ZU – DER LIEBE WEGEN
DU BIST UNERSETZLICH FÜR MICH
DIE SONNE SCHEINT NACH DEM GEWITTER WÄRMER
ALS EHEPAAR IM EHRENAMT
LEBEN BRAUCHT SEGEN
MIT NEUEM MUT UND NEUER KRAFT
STUFEN ZUM LEBEN
WIEVIEL LIEBE BRAUCHT EIN KIND?
Wie viel ...
Meditation

  

zurück